Türgriffe – Türklinke

Türgriff der evangelischen Stadtkirche Lüttringhausen von Ernst Oberhoff.

Ernst Oberhoffs hat mit Lack-Fließ-Arbeiten, Anfang der 50er Jahre für das neue Wuppertaler Opernhaus gemalt. https://www.musenblaetter.de/artikel.php?aid=3074

in Zeiten des Notstands, der Zustand gegenwärtiger Gefahr für rechtlich geschützte Interessen, dessen Abwendung nur auf Kosten fremder Interessen möglich ist?!.

Die Voraussetzungen sind ähnlich wie beim rechtfertigenden Notstand, denn es muss eine Notstandslage bestehen.

Die erforderliche Abwehrhandlung allerdings wird danach bemessen, inwieweit es zumutbar ist, die Gefahr hinzunehmen. Tatbestandlich – wohnt dem entschuldigenden Notstand (immer noch) das «Ultima Ratio» Prinzip – inne, welches jede-r mehr und weniger kennt. Diese Reglung verkürzt insoweit die Liste der schützenswerten Rechtsgüter auf die drei höchsten Rechtsgüter der Rechtsordnung: „Leib“, „Leben“ und „Freiheit“, wobei „Freiheit“ als Fortbewegungsfreiheit, nicht Handlungsfreiheit verstanden wird.

Das menschliche Leben ist das höchste Rechtsgut

So wie es die Juristen in ihrer manchmal etwas eigenartig anmutenden Sprache zu sagen pflegen. Es gehört zur Aufgabe des Staates, dieses höchste Rechtsgut mit allen vertretbaren Mitteln zu schützen. 

Künstler bis Künstlerin und Künstlersein werden zum Akteur – Agenten – Abenteurer.

Doch im #kunsttalk sitzen auch wir in den eurozentrischen sozialisierten – ästhetischen bis technischen – anthropozänen bis virulten – erworbenen bis subjektivierten – und (ich entschuldige es jetzt und hier auch komfortablen) Perspektiven fest. Richtungen und Ausrichtungen, die wir verbalisieren und visualisieren. Sowie kommentieren. Beständig weiterleiten, verlinken sowie propagieren, weil wir diese für richtig halten und Erfahrung haben. Um uns in unserem MenschSein bis zur Empathie und KünstlerSein zu bestärken?

Verstärken? Wir werden – immer wieder gegenseitig – auch genau darin festgesetzt und bestimmt. Uns sozial bestätigen sowie animieren – es so und zwar genauso – visuell bis performativ – musikalisch bis zur eigener Tonalität – kommunikativ – menschlich zu tun und dementsprechend zu handeln.

Wir widersprechen uns.

Und zwar ständig gegenseitig – loten Paradoxien, Machbarkeiten und Möglichkeiten sowie Konflikte, Wissen und Erkenntnisse und auch Erfahrungen aus, genauso wie jede Gruppe von Menschen im ZusammenSein! Weisen uns hin. Trotzdem – wir versuchen – uns jeweils zu widersprechen, über die (nur) bequemen, routinierten und bekannten Grenzen zu springen.

Welches momentan hoffentlich sehr spürbar und erlebbar wird.

Informationen gebend.

Typisierend – charakterisierend bis kategorisierend – symbolisierend usw. werden sie hiermit auch stigmatisierend? Wird es immer wieder zur einen oder anderen Seite in Begriffe und Angriffe genommen, die wahrgenommen werden dürfen. Keine-r weiss es so genau, wie es gesehen und weiter werden wird.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.