denk den alarm

Denkalarm – Denkalarm – Denkalarm _ – ` DACH – Architektur – LecturePerformance – Gewölbe im deutschsprachigen Teil EUROPAS – germanspeaking part of europa _ -` freischaffende Künstler (Gründer der Klausur – Zäsur – des Gedankens im Gedenken – bildlich, szenisch bis performativ – in jedem Fall frei gesprochen bis geschrieben und ja, gezeigt – […]

Türgriffe – Türklinke

Türgriff der evangelischen Stadtkirche Lüttringhausen von Ernst Oberhoff. in Zeiten des Notstands, der Zustand gegenwärtiger Gefahr für rechtlich geschützte Interessen, dessen Abwendung nur auf Kosten fremder Interessen möglich ist?!. Die Voraussetzungen sind ähnlich wie beim rechtfertigenden Notstand, denn es muss eine Notstandslage bestehen. Die erforderliche Abwehrhandlung allerdings wird danach bemessen, inwieweit es zumutbar ist, die […]

Eigentlich bin ich an Bildern nicht interessiert

Ich war einmal im Museum mit Oberlicht, obgleich es unter der Erde lag. Egal. Mir ging es, um die Künstlerin Anne Loch, die sich in komplexer Dialektik bewegte. Mit Bilderfülle und Bilderskepsis, die gleichzeitig ihr «Desinteresse» am Bild zeigen. «Eigentlich bin ich an Bildern nicht interessiert. Aber da war die Suche. Und dann: über der […]

spur des traumas

der begriff des traumas ist mittlerweile fester bestandteil der alltagssprache geworden. negative und einschneidende erlebnisse werden als trauma bezeichnet, solange unter dem anhaltenden druck des erlebten schreckens auch die zukunft verformt wird. bewusstsein für die seelischen wunden entstehen, die durch längere latenzperioden gegangen waren. unterschiedliche traumatische vergangenheiten kehrten in die gegenwart zurück. mit der entwicklung […]

radieren

„Ikarus“ 1995Aquatinta – Kaltnadelradierung – Büttenpapier Ikarus wird in der europäischen Kultur immer wieder Gegenstand und Gestaltungsmotiv für künstlerische, wissenschaftliche und technische Arbeiten. «Klassik» bis «klassisch» kommuniziert es ästhetisch. Egal, ob es als das «bekannte» und «vertraute» Bildmotiv erkannt. Oder als Engel oder Phönix verkannt wird. Kommt vermutlich (gut) an…?!!! Als Illustration eröffnet es heute […]

Satz

Ich habe irgendwo diesen Satz aufgeschnappt: Wenn Du einen Satz schreibst, dann ist er da. Er ändert sich nicht. Er bewegt sich nicht, und so wird er zu einem Ort für mich.Festhalten in der Zeit, das ist der wichtige Teil des Schreibens. Die Wirklichkeit – den Ort zu finden – der zu EIS wird. Nicht […]

kapitel 1

Tatorte und Umgehungstrassen der gegenwärtigen visuellen Kunst und ästhetischen Kommunikation möchte ich schneller herstellen und auch darstellen können. Ausstellen, wie auf Autobahnen. Ohne Baustellen und Staus zu fahren und fast zu fliegen. Fliegen im Weltraum. Nur die Querbeschleunigung auch G-Kraft genannt und nicht die Vorstellungskraft nimmt mit der Geschwindigkeit und dem Kurvenfahren enorm zu. Gerade […]