Kategorien
#KünstlerZusammenSein #kunsttalk artistic Research «#DieKunst» öffentlich schreiben öffentlich sprechen bild im bild Bildträger Echtzeit Existenzfrage Experiment gegenwärtiges visuelles KunstSchaffen genuin postmodernistische praxis im Fotografischen künstlerisch experimentieren künstlerisch forschen künstlerische Forschung künstlerzusammensein kunstbasiert Forschen kunstbasierte Forschung Kunstforschung kunsttalk 3.1 Medienmündigkeit Metabilder Praxis des Schreibens visuelle Kunst

#kunsttalk 3.2 am 22.09.2020

ab 19:00 h

«ZOOM» MEETING ID 874-3179-0133

MEETINGPASSWORT: 060049

ACHTUNG: «LIVE-STREAMING» ca. 90 Minuten via YouTube

abonnieren nicht vergessen

3. Staffel

08.09.2020

zweiwöchentlich Dienstagabend ab 19:00 Uhr am

06.10.2020

20.10.2020

03.11.2020

17.11.2020

Kategorien
#kunsttalk #KUNSTTALK 2 artistic Research «#DieKunst» öffentlich schreiben öffentlich sprechen bild im bild Bildträger Echtzeit Existenzfrage Experiment gegenwärtiges visuelles KunstSchaffen genuin postmodernistische praxis im Fotografischen künstlerisch experimentieren künstlerisch forschen künstlerische Forschung KünstlerSein kunstbasiert Forschen kunstbasierte Forschung Kunstforschung Medienmündigkeit Metabilder Praxis des Schreibens visuelle Kunst

#kunsttalk 2.6 am 14.07.2020

ab 19:00 h

«ZOOM» MEETING ID 874-3179-0133

MEETINGPASSWORT: 060049

ACHTUNG: «LIVE-STREAMING» ca. 90 Minuten

Fotografien dürfen anstrengen

fotosinn.de zu schwarz-weiss Fotografien – Portraits im Fotografischen

Critical Zones

https://www.amadelio-films.com

werden wir in diesem letzten #kunsttalk 2.6 der 2. Stafel – vor der Sommerpause – sprechen



Häuschen & Schrein zum Ausdrucken und Selber bauen

Carmelstückchen verpackt

https://www.academia.edu/3489139/Fluxus._Kunst_gleich_Leben_Mythen_um_Autorschaft_Produktion_Geschlecht_und_Gemeinschaft?email_work_card=thumbnail

https://www.facebook.com/groups/791099654629273/permalink/816159608789944/

Kategorien
#kunsttalk #KUNSTTALK 2 artistic Research «#DieKunst» öffentlich schreiben öffentlich sprechen bild im bild Bildträger Echtzeit Existenzfrage Experiment gegenwärtiges visuelles KunstSchaffen genuin postmodernistische praxis im Fotografischen künstlerisch experimentieren künstlerisch forschen künstlerische Forschung KünstlerSein kunstbasiert Forschen kunstbasierte Forschung Kunstforschung Medienmündigkeit Metabilder Praxis des Schreibens visuelle Kunst

#kunsttalk 2.5 am 30.06.2020

ab 19:00 h

«ZOOM» MEETING ID 874-3179-0133

MEETINGPASSWORT: 060049

ACHTUNG: «LIVE-STREAMING» ca. 90 Minuten

Critical Zones

Päckchen M Welt bis 2 kg


Häuschen & Schrein zum Ausdrucken und Selber bauen

https://www.gewuerzmuehle-brecht.de/produkt/bourbon-vanillezucker/

https://www.spektrum.de/lexikon/physik/fraktale/5252

http://www.food-info.net/uk/colour/caramel.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/Detail

Irmgard Gottschlich Den Prozess kann man nur ahnen, deine Begeisterung kommt rüber, zumal das Foto hier einfach toll aussieht, ich kann mich gar nicht satt sehen. Verrückt, Andreas, ich hätte gern ein solches Kleid- diese morbide Backpapier, die klebrigen Braun- Töne, das eingestreute, das aufgelaufene- ich träume von rinem Kleid aus Caramelstücken💃💃💃

immer vorwärts, hin zur antiken Definition – als Entsprechung von Wort und Tat!

Kategorien
#kunsttalk001

Zeichnung

dies wird Übung & «Experiment» des häufig gebrauchten Mittels (Kohle-n-stoff) auf einer Seite Papier bleiben. Da es einerseits billig und preiswert, anderseits extrem leicht selbst her- und auszustellen ist. Mich interessierte, ob Kohle wirklich leicht Korrekturmöglichkeiten und „Reserven“ sowie andere „Formen oder den Mehrwert“ an Erkenntnis zulässt. Sie wird hierfür nur linear – breit bis spitz – sowie im „Hin und Her“ – horizontal und vertikal – auf dem Papier eingesetzt, wie auch verwischt und fast bis zu malerisch oder auch plastisch verwendet. Kohle staubt stark, verwischt leicht, gibt eher ab als haften zu bleiben. Sie ist äussert vorsichtig und behutsam zu verwenden, da sie leicht bricht, pulverisiert und zu Staub wird. Auf Fixiermöglichkeiten (absichtlich, bewusst und wissend) wird grundsätzlich verzichtet.

ohne Titel

im Fotografischen fixiert: https://www.linkedin.com/embed/feed/update/urn:li:share:6624366720213622784

zeichnen mit Kohle – als Serie und in Folge – erstellend:

wie mit *Zauberhand – greifen Hand und Finger – sofort zur Kohle (oder Graphit – Bleistift – sonstigem Material oder Stoff) um zu zeichnen

///

„Giorgio Vasari, Maler und Schriftsteller des 16. Jahrhunderts gilt auch als „Urvater“ der Kunstgeschichte. Er modifiziert diese Geschichte

https://www.facebook.com/photo?fbid=758281784325915&set=gm.1848256632084720

und macht einen Mann, den Lyder Gyges, zum Helden des Epos und läßt ihn mit einem Stück Kohle seinen eigenen Schatten nachzeichnen.

Erfindungen – wie die Zeichnung oder die Malerei – kann man nicht Frauen überlassen“ – – – Schatten, die bis heute wirken als Hell – Dunkel – Licht – Schatten Schrägsicht?!

Nur das Dreieck – der Trialog – das Dritte – vermittelnd drückt nach oben…???

Hierbei handelt es sich selbstverständlich auch um die «intellektuelle Abstraktionsmontage» – «konstruktive Kommuniaktion» – Theorie-n und Philosophien oder Ideologien, die sich heute praktisch, leicht, sekundenschnell verknüpfen und verlinken lassen sowie sofort assoziiert werden