Kategorien
#kunsttalk

Ästhetischer Widerstand, wie, wo oder was?

Sorry & Entschuldigung,

doch mit dieser Form der Widerstandskraft hätte ich seit längerem nicht mehr bei mir selbst und anderen wirklich gerechnet:

Heute gab‘s per direkter Nachricht auf dem anderen Social Media Kanal und Account, die einige als privat benennen, sofort und umgehend, die ziemlich heftig tönende Reaktion auf das «Rebloggen» dieses Artikels „Ästhetischer Widerstand?“ Welches nahezu zu erwarten war, denn wozu wird es sonst öffentlich publiziert?! Wer will oder möchte unter seinem Namen so ein befremdliches «schwarz-weiss Foto» in einem Blog sehen, noch dazu mit einem Artikel von einem anderen Autor?!


Anstelle mich als Leser_in des Artikels zum Beispiel zu fragen, weshalb mir dieser gefällt? Oder mit welcher Absicht oder Intention ich diesen «reblogge»? Oder, weshalb diese Thematik des «ÄSTHETISCHEN WIDERSTANDS» aktuell interessiert? In welchen Zusammenhang sie mit Kunst der Kunst-Therapie oder #kunsttalk zu bringen wäre?

Wird gemassregelt!

Wie in der Nazizeit, der Diktatur, dem WK II, welches sofort und offensichtlich erkennbar ist. Damit will ich nichts, und zwar gar nichts zu tun haben, diese Zeiten sind längst vorbei in Europa und der Schweiz. Keiner will heute freiwillig wirklich noch etwas damit zu tun haben & mit der Shoah in Verbindung gebracht werden. Diese schwarz-weiss «Ästhetik» ist eher abschreckend als anziehend, alt und historisch, längst überholt – Aversionen auslösend.

Vermutlich hätte ich diesen Artikel nach dem Lesen aus ästhetischen & literarischen Gründen gar nicht re-bloggt.

Wenn es nicht mit einem Klick möglich gewesen und so einfach wäre.

Mir diese Funktion und Möglichkeit nahezu offensichtlich am Ende des Artikels angeboten & offeriert worden wäre. Alles, ist ja hier in WordPress eine oder die Frage der Einstellung, wie jede-r weiss, der selbst damit arbeitet.

((Ich schau‘ da trotzdem immer noch sehr genau hin, was möglich ist und eventuell funktioniert, um mir die Recherche und das Management der Informationen zu den Projekten zukunftsträchtig (((künstlerisch und forschend))) als «ARBEIT» zu „erleichtern“))

Auch, falls es sich mehr und mehr nur um ästhetischen Widerstand und die Kunst der Bürgerin handelt:

Wer reagiert nicht sofort mit leichter bis stärkerer Aversion auf schwarz-weiss Fotografien mit diesen offensichtlichen Bildmotiven aus der “NAZIZEIT“?!

Nun, in diesem Fall hat der Artikelautor selbst mittels seines Angel-Accounts mich sofort schriftlich abgemahnt & aufgefordert. Das Ultimatum gesetzt, diesen Reblogg seines Artikels ”Ästhetischer Widerstand“ (welcher mehrheitlich zitiert, zusammenstellt aus anderen Texten und quasi rezensierend ist) bis spätestens 18:00 Uhr zu löschen.

Welches ich hiermit offensichtlich unterlasse, da für mich immer noch die Presse- und Meinungsfreiheit gilt. Die Kunstfreiheit der Bürger_in ist so wie so (ob als fein austarierte Doppelbödigkeit aus Prinzip oder mehrdeutige „clamourflierte“ Kritik am Regime einzelner oder mehrerer, Opposition, Imigration oder Migration) vorhanden.

Die Späteren werden die Früheren (Generationsproblematik) missverstehen, dies ist der Lauf der Welt. Wenn die Späteren begreifen wollen, was die Früheren dachten, müssen sie #Spuren suchen, an denen sich zeigt, ob die Früheren beim Spekulieren in der Lage waren, von sich selbst abzusehen, um andere eben: Weltzugänge erkennen zu können als die ihnen vertrauten.

https://www.spiegel.de/geschichte/loeber-archiv-seltene-fotos-aus-dreissigerjahren-in-hessen-a-1216544.html?fbclid=IwAR3YuEpDK04-yWDYctTsxOWTOBVzF-QkyKHUyiCg_JzuVYIv9WdD5ibGlmA

Mittlerweile wurde der Artikel vom Autor selbst aus dem besagten »Reblog« zurückgezogen, welches jederzeit technisch möglich ist im „WordPress Universum“ eines Management-Systems.

Von bimatter

Pilotprojekte
#nobreadlessart
#keinebrotloseKunst

visual arts - art and scientific re-search - arthistory
Project: #16

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.